Umgetauft – oder: „greasley71“ ist tot, es lebe „GlobeCacher.de“

Nichts ist so beständig wie der Wandel …

Bis Ende 2013 war ich unter dem Pseudonym greasley71 unterwegs und dem einen oder anderen Cacherkollegen auch bekannt. Mit der Umstellung dieses Blogs auf die Adresse globecacher.de kommt nach fast 5 Jahren mal ein neuer Name in’s Spiel – eben der GlobeCacher.de. Sonst bleibt alles beim Alten, oder „aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix“ 🙂

Beim Loggen muss ich mich wohl erst dran gewöhnen, und ein neuer Stempel muss auch noch her …

Neue Seite: „Touren“

Da die Tourenbeschreibungen zwischen den übrigen Blogeinträgen so schnell „verschwinden“, habe ich meinen Blog um eine neue Seite „Touren“ erweitert. Hier sammle ich peu á peu die Touren, die ich unternommen habe und empfehlen kann.  Viel Spaß dabei!

Über Rückmeldungen, Ergänzungen oder Hinweise per Kommentar freue ich mich immer!

Hier geht’s zur Touren-Seite

Powertrails

Kaum etwas ist in der (deutschen) Cacherszene so heftig umstritten wie Powertrails – die einen lieben sie, weil man schnell viele “Punkte” sammeln kann; die anderen verteufeln sie aus demselben Grund. Gerade hierzulande stößt man in Foren immer wieder auf Abneigungen gegenüber diesen Serien von 30 und mehr Dosen (so die “offizielle” Definition eines PT) und denen, die dort cachen. Ein Blick über die Grenzen zeigt, dass etwa in Skandinavien der Hang zu PTs wesentlich größer und die Vorbehalte längst nicht so groß sind. Und dann gibt es da auch noch die amerikanische Variante: 1000 Caches entlang eines Wüsten-Highways, alle 200m eine Dose an der Leitplanke, genau in Griffhöhe, so dass man von der Ladefläche eines Pickup direkt zugreifen, loggen, zurückstecken und weiterfahren kann.

Weiterlesen

„Früher war alles besser …“ (Fremdbeitrag)

Gelegentlich stöbere ich ja auch durch andere Geocaching-Blogs, dabei stieß ich kürzlich auf einen Artikel von Cacherkollegin Nina, den ich zu 100% unterschreiben kann. Immer wieder hört man von den Geocachern der ersten Stunde, früher sei alles besser gewesen, auch das Geocachen (jammer, jammer). Natürlich gefallen mir auch nicht alle Dosen und Verstecke, aber es ist ja niemand gezwungen, alle Dosen dieser Welt zu suchen. Oder?

Hier geht’s zum ganzen Blogbeitrag   (Ninas Schmierblo(g)ck)

„VCP Kleefeld“-Tour bei Hannover (#011 – #018)

Nachdem die Serie wächst und wächst (gestern erschienen die Caches 025 – 028), waren Luna und ich gestern früh mal wieder unterwegs. Wir sind auch die Caches 1-10 abgefahren, weil es einfach eine schöne Runde ist – die im letzten Blog erwähnten Zerstörungen haben nicht weiter zugenommen, dier Natur erholt sich von der ersten Attacke der Dosenjäger.Das Fazit für den zweiten Abschnitt: Auch hier wieder schöne Ideen und Verstecke dabei, ab und an hätte ich mir einen eindeutigeren Hint (oder überhaupt einen) gewünscht – und die Koordinaten werden besser …

Weiterlesen

„VCP Kleefeld“-Tour bei Hannover (#001 – #010)

Wieder eine Kleinserie, die Stück für Stück „aufgestockt“ wird und jetzt schon 10 Tradis umfasst. Heute früh waren Luna und ich hier unterwegs. Bevor ich mich mit der Serie auseinandersetze, möchte ich mal aus den Listings die Intention des Owners zitieren:

Stadtkinder haben einen zunehmend geringen Bezug zur Natur. In den Kinderzimmern haben multimediale Geräte Einzug erhalten. Das Spielen in der Natur gerät in den Hintergrund. Dabei ist nachgewiesen, dass ein verantwortungsvoller Umgang Erwachsener mit der Natur nur dann möglich ist, wenn diese als Kinder selbst »Natur erlebt haben«. Nachträglich kann ein verantwortungsvoller Umgang nicht mehr so effektiv »erlernt« werden.

Der VCP Kleefeld-Buchholz bemüht sich in zahlreichen Projekten Kinder und Jugendliche an die Natur heranzuführen. Die Ausgangsfragestellung war, wie sich der pfadfinderische Grundgedanke IN und MIT der Natur zu leben in den Gruppenstunden in der Großstadt vereinbaren lässt. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Hannover Kleefeld-Buchholz hatten eine Idee. Die Kombination aus moderner Technik und der Natur soll Kinder und Jugendliche motivieren ihre Umwelt intensiver wahrzunehmen.

Die Idee an sich ist gut, an der Ausführung kann man noch feilen. Die Caches im Einzelnen:

Weiterlesen

Urlaub und Geocachen auf Gotland

Der diesjährige Sommerurlaub führte uns (endlich einmal) auf die schwedische Ostseeinsel Gotland. Diese „Perle der Ostsee“ ist nicht nicht nur die Urlaubsinsel der Könige und die schwedische Sonneninsel schlechthin, sondern auch die Heimat von ca. 750 Caches. Einige davon musste/konnte/durfte ich natürlich besuchen. Weiterlesen