Zwischen den Meeren – Tag 2

Tag 2 – unsere „große Tour“ geht weiter …

Beim Frühstück in Andresens Gasthof treffen wir einen Mitstreiter, michaelgeocaching aus Köln, der ebenfalls auf dem ZdM unterwegs ist, lassen den gestrigen Tag Revue passieren und gleichen die Bonuszahlen zu Abschnitt 2 ab. Auch die Gaststube bietet einige Besonderheiten; ich habe noch nie einen komplett gefliesten Bartresen gesehen, und auch die Wände sind mit größtenteils handbemalten friesischen Fliesen bekleidet – heute unbezahlbar.

Wir verabschieden uns von unserer netten Wirtin, packen unsere Sachen und schwingen uns auf unsere Räder – vor uns liegt die längste Etappe, geplant sind 3 Abschnitte, 35 km und knapp 7 Stunden Fahrt. Zunächst erledigen wir aber noch die Reste von Abschnitt 2, die wir gestern wegen des Abendessens ausgelassen haben. Wie gestern auch führt der Trail auf Nebenstraßen, Wirtschaftswegen und Spazierpfaden durch die wunderschöne Natur Nordfrieslands; über lange Abschnitte treffen wir nur Kühe, Pferde und Windmühlen. Somit ist diese Tour auch wunderbar für Familien mit Kindern geeignet (Kondition vorausgesetzt), zumal es keine nennenswerten Steigungen gibt.

Weiterlesen

Zwischen den Meeren – Tag 1

2016-05-05 15.11.32Heute (Himmelfahrt) geht es los auf unsere große Tour – den Wandertrail: 85km Radweg zwischen Nord- und Ostsee. Doch jede noch so weite Reise beginnt mit einem kleinen Schritt – in unserem Fall ist es die fünfstündige Anreise mit dem Zug nach Dagebüll. Pünktlich um 9 Uhr brechen wir zuhause mit vollgeladenen Gepäcktaschen auf in Richtung Bahnhof, wo schon weitere Radler auf den metronom warten. Schnell kommt man ins Gespräch, tauscht Erfahrungen und Tipps über andere Routen aus. In Hannover wechseln wir den Zug, besteigen den IC nach Hamburg (noch mit 20-minütiger Verspätung). Das Fahrradabteil ist fast leer, auch die zugehörigen Sitzplätze sind frei – im Gegenteil zum Rest des Zuges, wo sich die Reisenden offenbar stapeln. Wir können die Fahrt genießen, der Lokführer gibt ordentlich Gas, und wir erreichen nicht nur pünktlich Hamburg-Altona, sondern auch den Anschlusszug der NOB in Richtung Westerland. Die Zugbegleiterin scheucht uns gleich zum anderen Zugende, denn die ersten Mehrzweckabteile sind alle schon voll mit Rädern – offenbar verbringt halb Norddeutschland das lange Wochenende auf dem Fahrrad …

Weiterlesen

Urlaub und Geocachen auf Gotland

Der diesjährige Sommerurlaub führte uns (endlich einmal) auf die schwedische Ostseeinsel Gotland. Diese „Perle der Ostsee“ ist nicht nicht nur die Urlaubsinsel der Könige und die schwedische Sonneninsel schlechthin, sondern auch die Heimat von ca. 750 Caches. Einige davon musste/konnte/durfte ich natürlich besuchen. Weiterlesen