„VCP Kleefeld“-Runde – das schnelle Ende

Da ist mein dritter Blog-Eintrag zur VCP-Runde noch gar nicht ganz fertig, schon geht die ganze  Runde nach nur 4 Monaten in die ewigen Cachegründe ein. Mit diesem Ansturm auf am Ende 31 Dosen (und damit laut Groundspeak-Terminologie ein Powertrail) hatte der Owner wohl nicht gerechnet – und die kritischen Stimmen wurden auch nicht leiser, zumal die Strecke von #22 bis #25 abseits aller Wege quer durch den Wald führte, was sicher nicht im Sinne des Naturschutzes (und des Försters) war … Schade, der Gedanke war gut, nur die Umsetzung verbesserungsfähig. Naja, Schwamm drüber, hier ist also wieder Platz für Neues. Vielleicht ein schöner Multi?

P.S. Dem kontroversen Thema „Powertrail“ widme ich mich in einem eigenen Thema.

„Früher war alles besser …“ (Fremdbeitrag)

Gelegentlich stöbere ich ja auch durch andere Geocaching-Blogs, dabei stieß ich kürzlich auf einen Artikel von Cacherkollegin Nina, den ich zu 100% unterschreiben kann. Immer wieder hört man von den Geocachern der ersten Stunde, früher sei alles besser gewesen, auch das Geocachen (jammer, jammer). Natürlich gefallen mir auch nicht alle Dosen und Verstecke, aber es ist ja niemand gezwungen, alle Dosen dieser Welt zu suchen. Oder?

Hier geht’s zum ganzen Blogbeitrag   (Ninas Schmierblo(g)ck)